Logo Neu-Helgoland
Putensen & Gogow „Wilde Etüden – zarte Gesänge“

Putensen & Gogow „Wilde Etüden – zarte Gesänge“

Putensen & Gogow „Wilde Etüden – zarte Gesänge“

Der Geiger, Bassist und Gitarrist Georgi Gogow, bekannt aus der legendären Band City, musiziert auch dieses Jahr mit dem Pianisten, Sänger und Komponisten Thomas Putensen. Nach dem erfolgreichen letztjährigen Konzert, wollen es die beiden Barden am
12.04.24 im Neu Helgoland wieder auf die Spitze treiben.

Beide Künstler treffen sich zu einer bemerkenswerten Mischung aus Klassik, Balkanfolk, Pop und Rock. Diese Stilelemente werden zu einem Spiel zwischen romantischer Klavierballade, elegantem Gitarrenklang und Orgelimprovisationen von Barock bis Jazz verschmolzen.

Die gesungenen Lieder des Greifswalder Thomas Putensen mischen den Sound des Nordens mit Gogows Balkan-musikalischen Akzenten. Einen besonderen Glanzpunkt ihrer Aufführungen zaubern die beiden so unterschiedlichen Künstler mit dem einen oder anderen Evergreen von Manfred Krug. Diese waren und sind für Georgie Gogow’s musikalischer Wegfindung von entscheidender Bedeutung und werden von Thomas Putensen gern mit viel Stimme und Temperament gesungen. Auch das durch sein aussergewöhnliches Geigensolo berühmt gewordene Lied „Am Fenster“, der Renftsong „Wer die Rose ehrt“ und die Toccata in D-moll von Johann Sebastian Bach, werden mit einer mitgebrachten Orgel in einer Klassik und Rock verbindenden Fassung gespielt.

Die Arrangements und vielseitigen Ausrichtungen der beiden Interpreten versprechen einen interessanten Abend und finden in der Bezeichnung „Wilde Etüden – zarte Gesänge“ eine fast untertriebene Umschreibung ihrer künstlerischen Ambitionen. Musikalisch unterstützt werden sie diesmal von Musikern des PutensenBeatEnsemble.

Datum

12.04.2024

Uhrzeit

(Einlass: 18.00 Uhr)
20:00

Kartenverkauf

über EVENTIM oder allen Vorverkaufsstellen,
Vorverkauf bei uns vor Ort

Künstler

Thomas Putensen
Webseite
www.thomasputensen.de
Tickets kaufen